Euskera – das Baskische

Das Baskische, offiziell auch Euskara genannt, ist ein Mysterium. Es gilt als eine der schwierigsten Sprachen der Welt, keiner weiß, woher es kommt und bis heute konnte keine Verwandschaft zu irgendeiner anderen Sprache dieser Welt nachgewiesen werden. Viele Mythen und Vorurteile ranken sich um das Baskische. Es sei unmöglich, es zu lernen, es sei eine künstliche Sprache, die so dermaßen dialektal zerfallen sei, dass sich nicht einmal die Basken untereinander verstehen würden. Es sei die Sprache der ETA Weiterlesen

Advertisements

Caló – Die Sprache der Gitanos

Das Caló – früher auch Zincaló, Romanó, von manchen Sprechern auch Chipí-Callí (Sprache der Calé) und von Sprachwissenschaftlern oft Romaní Ibérico (Iberisches Romani) genannt – ist die Sprache der Calé, der spanischen Roma (auch Gitanos genannt). Caló bedeutet auf Romani „schwarz“ (= kalo). Dabei handelt es sich aber nicht mehr um eine Varietät des Romani, sondern Weiterlesen

Kataloniens Weg zur Unabhängigkeit?

Die Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien ist heutzutage wohl eines der polemischsten Themen in Spanien. Kein anderes Thema bringt die Emotionen der spanischen Öffentlichkeit so zum kochen wie Katalonien. Weder die Stierkampf-Debatte noch die dutzenden Korruptionsskandale der PP. Nur jemand, der öffentlich auch nur ansatzweise versucht, die Existenz der ETA zu begründen, könnte ähnliche Diskussionen auslösen. Weiterlesen

Ein beschämendes Gesetz – Weltweites Schweigen

Wer in Deutschland hat schon einmal etwas vom sogenannten „Knebelgesetz“ in Spanien gehört, der sogenannten „Ley Mordaza“? Niemand? Das ist leider kaum verwunderlich, schließlich berichteten ausländische Medien kaum davon. Nur der Freitag, Telepolis und die taz. haben es für nötig empfunden, über dieses Gesetz zu schreiben. Im Fernsehen kam ein 1 minütiger Beitrag darüber bei RT, ansonsten nichts. Wäre ein ähnliches Gesetz in der Türkei oder in Russland verabschiedet worden, hätte man wochenlang darüber berichtet. Weiterlesen

El procés

Bé, penso que ja toca escriure un article en català. Com que ja n’havia fet un en gallec, em semblava que calia fer-ne un en català també. Doncs, se m’ha complicat una miqueta, però. Tot i que m’encanta la llengua, i miro d’aprendre’n tot el que pugui, per tal de no cometre cap falta, continuo sense trobar-me gaire còmode a l’hora de parlar o escriure en català. Suposo que hi deu haver molts catalanoparlants que no es cuiden pas la llengua i que per això, no cal que m’hi capfiqui tant, però Weiterlesen

Katalonien

Barcelona, die Costa Brava, Lloret de Mar, Unabhängigkeitsbewegung und der FC. Barcelona (Barça) sind wohl die ersten Wörter, die jemandem in Deutschland einfallen würden, wenn man ihn nach Katalonien fragt. Aber was ist mit Antoni Gaudí, Salvador Dalí und Joan Miró? Was ist mit den Opernsängern José Carreras (eigentlich Josep Carreras i Coll) und Montserrat Caballé, und dem Cellisten Pau Casals, drei der bedeutendsten klassischen Musiker des 20. Jahrhunderts? Was ist mit der Costa Daurada, Städten wie Tarragona oder Girona, den katalanischen Pyrenäen und der einzigartigen Gastronomie Kataloniens? Weiterlesen

A Fala de Xálima

Diese Sprache ist ein kleiner Schatz auf spanischem Boden, dessen Ursprung bis heute stark umstritten ist. Auch die Tatsache, dass diese Sprache bis heute überlebt hat, grenzt nahezu an ein Wunder. Man gibt ihr viele Namen: Von Xalimegu, Valego, Xalimés, A Fala dus Tres Lugaris und Chapurriáu, bis hin zu Galego de Extremadura, A nossa Fala, A Fala d’acá und A Fala de Xálima, oder eben kurz „A Fala“. „Fala“ leitet sich vom Verb falar/ falal (sprechen) ab, und bedeutet so viel wie Sprache/ Sprechweise/ Mundart (span.: hablar > habla). Gesprochen wird sie in drei Dörfern Weiterlesen

L’Aragonés – Das Aragonesische

Das Aragonesische (Aragonés, aber auch Fabla oder Luenga Aragonesa genannt) gehört zu den vom Aussterben bedrohten Sprachen Spaniens. Da es nur sehr wenig Sprecher hat (etwa 25.000) und wenig bis keinen politischen bzw. institutionellen Rückhalt genießt, sehen es viele Spanier immer noch als einen Dialekt des Spanischen an, manchmal sogar als eine Erfindung. Allerdings ist diese Annahme falsch, Weiterlesen

Miña Galicia

Es miña porque conseguiches entrar na miña alma e até hoxe ficaches nela. Ás veces síntote tan miña, que até me doe non terte cerquiña e comezo a dubidar de min. Como é posíbel sentir tanto unha terra que non te viu nen nacer, nen medrar e coa que non estás unido nen por familia nen por traballo? Quen me escoite falar desta terra, pensará que son un tolo. E talvez o sexa. Mais, como non ía sentirte miña? Se xa me namoraches o día que pisei por primeira vez o teu húmido chan! Weiterlesen